Widerrufsrecht des Verbrauchers für Dienstleistungen

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textfrom (z.B. Brief, Fax, E-Mail)
widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und nicht vor
Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer
Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt
die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu richten an:

Pixlifter GmbH, Lavesstr. 70, 30159 Hannover, Telefon: 0511/936 187 71*, E-Mail: info@pixlifter.com


Widerrufsfolgen

In Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene
Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunden uns die empfangen Leistungen sowie Nutzungen (z.B.
Gebrauchsvorteile) ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise
herausgeben, muss der Kunde uns insoweit ggf. Wertsatz leisten. Dies kann dazu führen, dass der Kunde die vertraglichen
Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen muss.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den
Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig
erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung.




AGB


Geltungsrecht § 1

Alle Leistungen, die von pixlifter.com für den Endkunden vollbracht werden, erfolgen ausschließlich auf Grundlage der
nachfolgenden Allgemeine Geschäftsbedingungen. Diese (AGB) sind Bestandteil der Verträge, in schriftlicher oder in elektronischer
Form, mit pixlifter.com. Der Endkunde erkennt diese mit der Auftragserteilung an. Abweichende Bedingungen
haben nur dann Geltung, wenn sie mit dem Endkunden und pixlifter.com schriftlich vereinbart wurden. Bei Erscheinen
von aktualisierten AGB verlieren ältere Versionen ihre Gültigkeit.

Vertragsabschluss § 2

Das Angebot von pixlifter.com stellt ein unverbindliches Angebot an den Kunden dar die Dienstleistungen von pixlifter.com
in Anspruch zu nehmen. Durch die Beauftragung einer der angebotenen Dienstleistungen auf pixlifter.com gibt
der Endkunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss des Kaufvertrages ab somit die hochgeladenen Fotos. Durch die
Beauftragung erkennt der Auftraggeber auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Pixlifter.com bestätigt den Auftrag durch den Eingang der Fotos sowie der Bezahlung des Endkunden durch das Versenden
einer Bestätigungsmail. Falls pixlifter.com den Auftrag ablehnt (Pornographie / Gewaltverherlichung) entstehen
Bearbeitungsgebühren in Höhe von 25% des Auftragwertes. Die Angebote sind freibleibend. Irrtum, Preisänderung oder
technischer Fortschritt sind vorbehalten.

Ablehnung § 3

Pixlifter.com verpflichtet sich nicht dazu Fotos, der Endkunden zu bearbeiten. Pixlifter.com ist es erlaubt, eingereichte
Fotos, ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen. Bei gewaltverherlichenden oder pornografischen Inhalten wird von
pixlifter.com generell die Bearbeitung abgelehnt.

Zahlung § 4

Die Zahlung erfolgt über die von uns eingesetzten Zahlungsvarianten (Kreditkarte / Paypal / SMS Payment / Sofortüberweisung)
und ist beim bestellen der Dienstleistung fällig. Die persönlichen Daten sind verschlüsselt und sind somit
geschützt. Vereinbarte Preise verstehen sich in € inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Fälligkeit § 5

Die Zahlung des Kaufpreises ist bei upload der Fotos auf pixlifter.com fällig und wird Online über eine der angebotenen
Zahlungsmethoden abgewickelt.

Versand § 6

Der Versand erfolgt ausschließlich nach Eingang der Zahlung per Download des Kunden auf dem Onlineportal, sofern
zwischen dem Auftraggeber und pixlifter.com nichts anderes vereinbart wurde. Die Kosten werden nach unserer jeweils
gültigen Preisliste berechnet.

Pixlifter.com trägt keine Haftung für Lieferverzögerungen. Lieferverzögerungen stellen weder ein Grund für die Geldzurückerstattung
noch die Ablehnung der gelieferten Waren da.

Aufrechnung § 7

Der Kunde hat nur dann das Recht zur Aufrechnung, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten
oder von dem Auftragnehmer ausdrücklich schriftlich anerkannt sind.

Gewährleistung § 8

Beanstandungen müssen, soweit sie offensichtliche Mängel betreffen, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt
des in Auftrag gegebenen Fotos vom Kunden geltend gemacht werden. Als berechtigte Mängel gelten nur technische
Unzulänglichkeiten die nach dem bisherigen Stand der Technik vermeidbar gewesen wären, nicht jedoch geschmackliche
Gesichtspunkte wie z.B. Farbverschiebungen, Farbtöne, Dimensionen, etc. Bei nicht erkennbaren Mängeln gilt die gesetzliche
Verjährungsfrist von einem Jahr. Bei berechtigten Mängeln besteht nur Anspruch auf Nachbesserung oder Ersatz
nach unserer Wahl. Schlagen Nacherfüllung oder Ersatzlieferung fehl, bleibt dem Kunden das Recht zur Minderung oder
zum Rücktritt vom Vertrag nach seiner Wahl vorbehalten.

Reklamation § 9

Für Reklamationen gelten die gleichen Bestimmungen wie § 8 Gewährleistung. Es wird ausdrücklich keine Gewähr für
übereinstimmende Farben der Bilder mit den Original Dateien gewährleistet. Farbliche Differenzen werden als Reklamation
nicht anerkannt. Weiterhin werden keine Reklamationen anerkannt, die durch eine mangelhafte Qualität (z.B. Auflösung)
der Original Bilddateien hervorgerufen werden.

Gerichtsstand § 10

Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag und Gerichtsstand ist Isernhagen. Es gilt das
Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart.

Salvatorische Klausel § 11

Ist oder wird eine Bestimmung ganz oder teilweise unwirksam, so berührt dies weder die Wirksamkeit des verbleibenden
Teils der Bestimmungen noch die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen. Für diesen Fall verpflichten sich die Partner,
anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame zu vereinbaren, die, soweit rechtlich möglich, dem mit der unwirksamen
Regelung verfolgten wirtschaftlichen Zweck unter Berücksichtigung der im Vertrag zum Ausdruck gekommenen
Interessen der Partner am nächsten kommt. Das gleiche gilt, soweit der Vertrag eine von den Partnern nicht vorhergesehene
Lücke aufweist.

Stand 21.05.2012

Kreditkarten Logos PayPal Logo Sofortüberweisung Logo Paysafecard Logo Giropay Logo eps Überweisung Logo iDeal Übeweisung Logo